Sauerländer Heimatbund war zu Gast in Serkenrode

© Hildegunde Loth

Die Mitgliederversammlung des Sauerländer Heimatbundes für das kurkölnische Sauerland fand am 27.August in der gemütlich gestalteten Schützenhalle in Serkenrode statt.

Zum Auftakt spielte das Tambourcorps Serkenrode.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des SHB Elmar Reuter folgten Grußworte des Bürgermeisters Dietmar Hess, des Landrates Frank Beckhoff, der Vorsitzenden des Heimatbundes Finnentrop Doris Kennemann und von Werner König, Mitglied des AK „Serkenrode hat Zukunft“.

In einer gelungenen Vorstellung erzählten 37 Serkenroder, jeder mit einem Buchstaben (siehe Foto), warum sie in diesem oder jenem Verein oder Gruppe sind und bildeten so das eindrucksvolles Bild: Serkenrode lebendig und l(i)ebenswert.

Es folgten die Regularien und das Gastreferat von Hubertus Winterberg. Die Serkenroder Künstlerinnen hatten ihre Werke ausgestellt und Büchertische des Sauerländer Heimatbundes und des Heimatbundes Finnentrop luden zum Stöbern ein.
Nach dem Mittagessen der 250 Personen auf Einladung der Gemeinde Finnentrop – Catering durch Gasthof Steinhoff – , wurden 5 verschiedene Exkursionen angeboten.

Bevor die Versammlung um 17.30 Uhr mit einer Plattdeutschen Messe mit Pater Joachim Wrede endete, gab es die Möglichkeit, sich in der Schützenhalle bei Kaffee und Kuchen zu stärken.

Der AK „Serkenrode hat Zukunft“, die kfd Frauengemeinschaft, der Schützenverein, die Feuerwehr, das Tambourcorps, die Künstlerinnen und vor allem die Darsteller der Präsentation zeigten erneut, dass auch ein kleines Dorf Großes auf die Beine stellen kann.

Text&Fotos: Hildegunde Loth, 07.09.2017

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*